Leitsatzentscheidung des Bundesgerichtshofs:

GKG § 41 Abs. 5, § 48 Abs. 1 Satz 1; ZPO §§ 3, 9

Bei einer Klage des Mieters auf Feststellung einer Minderung der Miete ist der Streitwert nicht gemäß § 41 Abs. 5 Satz 1 GKG analog mit dem einfachen Jahresbetrag, sondern gemäß § 48 Abs. 1 Satz 1 GKG, §§ 3, 9 ZPO mit dem dreieinhalbfachen Jahresbetrag der geltend gemachten Mietminderung zu bemessen (Fortführung von BGH, Beschlüsse vom 21. September 2005 – XII ZR 256/03, NJW-RR 2006, 16 unter II 3; vom 20. April 2005 – XII ZR 248/04, NJW-RR 2005, 938 unter II 1 a).

BGH, Beschluss vom 14. Juni 2016 – VIII ZR 43/15 – LG München I AG München