Die Reinigung des Treppenhauses gehört zu den Aufgaben des Vermieters. Jedoch haben Vermieter das Recht ein Unternehmen oder den Hausmeister mit der Reinigung zu beauftragen. Die anfallenden Kosten darf der Vermieter auf den Mieter umlegen. Im Mietvertrag oder in der Hausordnung muss die Reinigung des Treppenhauses geregelt sein.

Vor Einzug muss geregelt sein, also ob Mieter das Treppenhaus reinigt oder jemand dafür beauftragt wird. Das Landesgericht Wuppertal hat eine nachträgliche Verpflichtung des Mieters untersagt. Wenn der Vermieter eigenmächtig eine Reinigungsfirma beauftragt, kann es dazu führen, dass der Mieter die Kosten nicht tragen muss.

Häufigkeit und Gründlichkeit der Reinigung

Wenn der Mieter die Reinigung übernimmt, kann der Vermieter festlegen, wie oft und wie gründlich geputzt werden muss. Jedoch bleibt es dem Mieter überlassen an welchem Wochentag er reinigt und zu welcher Uhrzeit.

Eine Reinigung pro Woche ist ausreichend nach Ansicht des Landgerichts Berlin, ist die Häufigkeit nicht im Mietvertrag geregelt. Bei stärkerer Verschmutzung durch Schnee und Regen muss auch öfter geputzt werden.