Der Vermieter kann keinen Anspruch auf Ersatz der Reparaturkosten geltend machen, wenn er den Ursprungszustand der Wohnung nicht beweisen kann

Das Amtsgericht Gelsenkirchen entschied, dass ein Vermieter keinen Anspruch auf Ersatz der durchgeführten Reparaturkosten geltend machen kann, wenn er den Ursprungszustand der Wohnung nicht darlegen kann.

Zur Einholung von Informationen über den Ursprungszustand der Liegenschaft sind alle verfügbaren Mittel auszuschöpfen

Nach Auffassung des Amtsgerichts Gelsenkirchen muss der Vermieter in diesem Zusammenhang alle Informationsquellen auftun, die ihm zur Verfügungstehen. Dies könne etwa durch Einschaltung des früheren Vermieters geschehen. Kann der Vermieter die Informationen nicht beschaffen, geht dies zu seinen Lasten.